Sicherheit der Energieversorgung wird Chefsache

18. März 2022 15:38

Bern - Der Bund will die Zusammenarbeit mit der Energiebranche zur Sicherung der Versorgung intensivieren. Er hat nun einen Steuerungsausschuss eingesetzt, der von Energieministerin Simonetta Sommaruga und Wirtschaftsminister Guy Parmelin geleitet wird.

Die geopolitischen Spannungen treiben die Energiepreise in die Höhe und drohen das Angebot etwa von Erdgas in Europa zu verknappen. Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kpmmunikation (UVEK) hat deshalb bereits vor Weihnachten eine Arbeitsgruppe zur Sicherung der Energieversorgung eingesetzt.

Angesichts der Verschärfung der Spannungen infolge des Krieges in der Ukraine will der Bund die Zusammenarbeit mit der Energiebranche intensivieren. Dafür hat er zusätzlich zur Arbeitsgruppe einen Steuerungsausschuss eingesetzt, schreibt er in einer Mitteilung. Dieser Ausschuss wird von UVEK-Vorsteherin Simonetta Sommaruga und von Wirtschaftsminister Guy Parmelin geleitet.

Für den 25. März ist ein erstes Treffen mit Vertretern der Strom- und Gasbranche, mit der Elektrizitätskommission, der Netzgesellschaft Swissgrid sowie den Kantonen vorgesehen. stk

Aktuelles im Firmenwiki