Semadeni steigt bei Prisma ein

14. Februar 2022 13:52

Ostermundigen BE - Semadeni wird Mitglied der Wirtschaftsinitiative Prisma. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Verpackungen kreislauffähig zu machen. Nachhaltigkeit gehört zum Geschäftsmodell von Semadeni. Das Unternehmen für Kunststoffverarbeitung arbeitet seit Juni 2021 klimaneutral.

Semadeni schliesst sich der Wirtschaftsinitiative Prisma an, informiert das Unternehmen für Kunststoffverarbeitung mit Sitz in Ostermundigen in einer Mitteilung. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern von Prisma will Semadeni darauf hinwirken, „ein Verpackungs- und Recyclingssystem umzusetzen, das wirtschaftlich, ökologisch, benutzerfreundlich und flexibel ist“, heisst es dort weiter.

Prisma bringt „Unternehmen aus verschiedensten Branchen, aber auch Konkurrenten zusammen“, erläutert die aus der Wirtschaft kommende Initiative in ihrer Selbstdarstellung. Gemeinsam sollen Ideen für eine Kreislaufwirtschaft für Verpackungen entwickelt werden. „Mit dem Risiko, dass nicht alles von Anfang an klappt – und der Überzeugung, dass wir zusammen etwas verändern können“, schreibt Prisma.

Für Semadeni steht Nachhaltigkeit nicht erst seit dem Einstieg bei Prisma auf der Tagesordnung. Zu den Produkten des Unternehmens für Kunststoffverarbeitungen gehören kreislaufwirtschaftsfähige Laborflaschen, auch die Drucksachen von Semadeni entstehen hauptsächlich nach dem Cradle to Cradle-Prinzip. Seit Juni 2021 arbeitet Semadeni sowohl als Unternehmen als auch hinsichtlich eigener Produkte vollständig klimaneutral. Erst im Januar hat Semadeni zudem erfolgreich das Programm Swiss Triple Impact (STI) absolviert und wurde in das STI-Verzeichnis nachhaltiger Unternehmen aufgenommen. hs

Aktuelles im Firmenwiki