Semadeni arbeitet klimaneutral

06. Juli 2021 15:10

Ostermundigen BE - Die Semadeni AG setzt eine mit Climate Partner entwickelte Klimaschutzstrategie um. Seit Juni arbeitet das Kunststoff verarbeitende Unternehmen klimaneutral. Nicht vermeidbare Emissionen werden durch zertifizierte Projekte kompensiert.

Die Semadeni AG arbeite seit Juni klimaneutral, informiert das auf Kunststoffprodukte für Labor, Medizin und Chemie sowie Verpackungen spezialisierte Unternehmen aus Ostermundigen in einer Mitteilung. „Der Klimawandel ist ein grosses Umweltproblem und er bedroht unsere Existenzgrundlagen“, wird CEO Patrick Semadeni dort zitiert. „Wir müssen rasch und entschlossen handeln.“

Semadeni habe daher in Zusammenarbeit mit Climate Partner seinen CO2-Fussabdruck ermittelt und eine Klimaschutzstrategie erarbeitet, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Mit deren Umsetzung werden Emissionen beispielsweise durch den vermehrten Einsatz von wiederverwertbarem Kunststoff reduziert. Zudem setzt Semadeni auf Mehrwegsysteme und achtet bei der Beschaffung von Maschinen und Anlagen auf Energieeffizienz.

Nicht vermeidbare Emissionen gleiche das Unternehmen durch Projekte aus, die nach dem Gold Standard Verified Emission Reduction zertifiziert sind, schreibt Semadeni. In der Mitteilung wird hier das Projekt Plastic Bank hervorgehoben. Bei diesem Projekt kann in Haiti, Indonesien, Brasilien und auf den Philippinen Plastikmüll gesammelt und vor Ort gegen Geld, Lebensmittel, Trinkwasser oder Schulgebühren getauscht werden.

Semadeni will die erarbeitete Klimaschutzstrategie „konsequent umsetzen und weiter entwickeln“, erklärt Anita Reicheber, Gruppenverantwortliche für Nachhaltigkeit, in der Mitteilung. Das Unternehmen will seine entsprechenden Fortschritte ab 2022 regelmässig in einem Nachhaltigkeitsbericht kommunizieren. hs

Aktuelles im Firmenwiki