SEBA Bank ist Start-up des Jahres

09. Juni 2021 09:51

Zug - Die SEBA Bank ist bei den 2021 Digital Wealth Management Impact Innovation Awards der amerikanischen Aite Group zum Digital-Start-up des Jahres gekürt worden. SEBA ist eine von zwei Krypto-Banken der Schweiz. Jetzt will sie rasch international wachsen.

Die Zuger SEBA Bank wird bei den 2021 Digital Wealth Management Impact Innovation Awards der amerikanischen Aite Group als Digital Startup of the Year ausgezeichnet. Das hat das weltweit tätige Beratungsunternehmen für die Finanzbranche jetzt bekanntgegeben. Die Preisverleihung findet am 17. Juli statt. SEBA ist eigenen Angaben zufolge „die einzige globale Smart Bank, die eine vollständig universelle Suite von regulierten Bankdienstleistungen in der aufstrebenden digitalen Wirtschaft anbietet“. Im Jahr 2019 war sie die erste Krypto-Bank, die eine Schweizer Bank- und Effektenhändlerlizenz erhielt.

Die Aite Group würdigt eigenen Angaben zufolge „die besten und cleversten“ Finanzdienstleiter. „Die diesjährigen Impact Innovation Awards zeigen deutlich, dass Wealth-Management-Firmen weltweit in den vergangenen 18 Monaten in allen Bereichen der digitalen Kundenbetreuung enorme Fortschritte gemacht haben“, wird Alois Pirker, Research Director der Aite Group, zitiert.

Gegenüber dem Online-Magazin finews.ch machte SEBA-Verwaltungsratspräsidentin Päivi Rekonen am Montag deutlich, dass die Krypto-Bank jetzt „aus der Schweiz herauswachsen und einen globalen Markt bedienen“ will. Erst Ende 2020 hatte das 2018 gegründete Start-up eine Finanzierungsrunde in Höhe von 20 Millionen Franken abgeschlossen. Nun wolle Seba weitere Mittel generieren, um in Technologie, Personal und neue Präsenzen in Hongkong, Singapur und dem Nahen Osten zu investieren. mm

Aktuelles im Firmenwiki