Schweizer Projekt punktet bei Innovation in Politics

15. Oktober 2019 14:09

Zürich - Das Schweizer Open Think Tank Network ist unter den Finalisten des europaweiten Wettbewerbs Innovation in Politics. Hier werden am 4. Dezember die besten politischen Projekte in acht Kategorien gekürt. Das Netzwerk von Grasswurzel-Denkfabriken tritt in der Kategorie Demokratie an.

Mit den vom Innovation in Politics Institute verliehenen Auszeichnungen sollen „politische Projekte für kreative und mutige politische Engagements und Programme“ gewürdigt werden, informiert das in Wien ansässige Institut in einer Mitteilung. In diesem Jahr wählte eine Jury dabei unter 402 Eingaben die jeweils zehn Finalisten in den acht Kategorien Zivilisation, Demokratie, Menschenrechte, Gemeinschaft, Ökologie, Wohlstand, Berufe und Lebensqualität aus. Die Preise für die siegreichen Projekte sollen am 4. Dezember in Berlin, „unter der Patronage der beiden Bundespräsidenten Steinmeier und Van der Bellen“ vergeben werden, erläutert Edward Strasser, Gründer und Geschäftsführer des Innovation in Politics Institute, in der Mitteilung.

„Wir belohnen und unterstützen Politiker in Europa, die den Mut haben, Neuland zu betreten, kreativ und innovativ sind und Resultate erzielen – unabhängig von Parteiangehörigkeit oder politischer Einstellung“, wird der Schweizer Ländervertreter des Instituts, Daniel Heller, in der Mitteilung zitiert. „Wir wollen die Demokratie und ihre Politiker stärken.“

Mit dem Open Think Tank Network hat sich in diesem Jahr ein Schweizer Projekt für das Finale in der Kategorie Demokratie qualifizieren können. Das aus verschiedenen Grasswurzel-Denkfabriken bestehende Netzwerk hat das Ziel, „Think Tankers aus der ganzen Welt zu vernetzen und mit Hilfe von neuen, digitalen Mitteln, wie etwa der Crowdsourcing-Software Policy Kitchen, das Think Tank-Geschäft partizipativer, integrativer und innovativer zu gestalten“, wird in der Mitteilung erläutert. Die Mitglieder des vor allem in den Bereichen Aussenpolitik und internationale Politik engagierten Netzwerks sind insbesondere an der Förderung einer offenen und niemanden ausschliessenden Diskussionskultur interessiert. hs

Aktuelles im Firmenwiki