Schweizer Genossenschaften erhalten Leitfaden

22. Januar 2021 12:21

Bern - Idée Coopérative hat den ersten Schweizer Leitfaden zur Cooperative Governance vorgelegt. Er soll künftig in Genossenschaften eine aktuelle, zweckmässige Unternehmensführung sicherstellen.

Die vor einem Jahr gegründete Genossenschaft der Genossenschaften, Idée Coopérative, hat das erste Grundlagenwerk der Schweiz zur Cooperative Governance vorgestellt, also zur Unternehmensführung in Genossenschaften. De Leitfaden solle laut einer Medienmitteilung künftig „eine aktuelle und zweckmässige Cooperative Governance sicherstellen“. 

Eine Genossenschaft basiere auf Werten und müsse ihre Strukturen an diesen Werten ausrichten. „Weil sie sich nicht an der Gewinnmaximierung, sondern am Nutzen für ihre Mitglieder, Kunden und Angestellten orientiert, ist sie hochmodern, bietet ,Purpose' und Nachhaltigkeit und wird damit den Trends des Wirtschaftslebens voll gerecht“, so die Verfasser des Leitfadens, Beat Brechbühl, Daniel Lengauer und Thomas Nösberger. 

Die Publikation basiere auf geltendem Recht, neuer Forschung und Erfahrungen, heisst es in der Mitteilung weiter. Sie sei „ein griffiges Instrument, um den Unternehmenswert nachhaltig zu steigern“, so Ursula Nold, Präsidentin der Idée Coopérative. 

Der „Leitfaden Cooperative Governance“ ist im Stämpfli Verlag Bern auf Deutsch und Französisch erschienen. Er ist gedruckt und als E-Book erhältlich. mm

Aktuelles im Firmenwiki