Schweizer Fondsmarkt meldet Rekordwachstum

24. Januar 2022 12:27

Basel - Der Schweizer Fondsmarkt ist 2021 um 12,7 Prozent gewachsen, so stark wie nie zuvor. Die Asset Management Association sieht dies neben der anhaltenden Zuversicht und Risikofähigkeit von Anlegerinnen und Anlegern auch als Bekenntnis zum starken Fondsstandort Schweiz.

Per Ende 2021 wurden in der Schweiz mehr als 1,5 Billionen Franken in Anlagefonds investiert. Das entspricht einem Rekordwachstum innerhalb eines Jahres von 12,7 Prozent oder knapp 171 Milliarden Franken. Wie die Basler Asset Management Association in einer Medienmitteilung informiert, sei der Anstieg durch eine starke Neugeldentwicklung gestützt. Sie habe auch im vierten Quartal angehalten.

Die anhaltenden Neugeldzuflüsse hätten sich als grosse Stütze für das Wachstum erwiesen, wird Geschäftsführer Adrian Schatzmann zitiert: „Die Neugeldzuflüsse von knapp 55 Milliarden Franken belegen nicht nur die anhaltende Zuversicht und Risikofähigkeit von Anlegerinnen und Anlegern, sie sind auch ein Bekenntnis zum starken Fonds-Standort Schweiz.“

Hauptgrund für diesen starken Anstieg des Volumens sei die anhaltend positive Entwicklung an den Aktienmärkten. Zwar hätten im September Inflations- und Zinsängste zu einer Verlangsamung der Dynamik geführt. Doch seien bis Ende Jahr an den Börsen wieder neue Höchststände erreicht worden. mm

Aktuelles im Firmenwiki