Schweizer Fintechs wachsen in der Krise

17. Februar 2021 09:53

Stäfa ZH - Die Fintech-Branche hat durch die Pandemie innert kurzer Zeit an Dynamik gewonnen. Zahlreiche Unternehmen verzeichnen dadurch ein signifikantes Wachstum bei Kundschaft und Umsatz. Das hat eine Befragung durch die Branchenvereinigung Swiss Fintech ergeben.

Die Schweizer Fintech-Unternehmen trotzen der Krise – so fasst die Branchenvereinigung Swiss Fintech die Ergebnisse ihrer jüngsten Umfrage unter ihren Mitgliedern zusammen. Wie sie in einer Medienmitteilung schreibt, hätten sich Herausforderungen, aber auch grosse Chancen gezeigt.

„Insbesondere fehlende Networking- und Business-Development-Plattformen gehören zu den viel genannten Herausforderungen“, wird Christina Kehl, Managing Director von Swiss Fintech, zitiert. So seien Online-Veranstaltungen auch ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie auf Kunden- und Partnerseite noch keine Selbstverständlichkeit. Doch sei die Bereitschaft, mit sogenannten Remote-Teams zu arbeiten, gewachsen. „Dies eröffnet Chancen für erfolgreiche Kooperationen mit Start-ups.“

Swiss Fintech führt in der Mitteilung einige Beispiele von Unternehmen an, die von der Corona-Krise profitieren. So verzeichne etwa das Zürcher Start-up Loanboox, das eine Fremdkapitalmarkt-Plattform betreibt, eine Vervierfachung der Nachfrage in Deutschland. Insgesamt sei 2020 ein Volumen von 7,1 Milliarden Franken über die Plattform abgeschlossen worden, 50 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Nutzerinnen und Nutzer auf der Altoo Wealth-Plattform habe sich mehr als vervierfacht. Selma vermeldet eine Verdreifachung ihrer Kundenkonten, und das Wachstum halte auch 2021 an. 

Mehrere Unternehmen der Branche berichten, dass sie die Zeit genutzt hätten, um etwa die Nachfolgeplanung in Angriff zu nehmen oder neue Angebote zu entwickeln. Dadurch habe sich etwa LiquidityHub die neue Kundengruppe der Corporates erschlossen. Payrexx habe ein neues QR-Tool für kontaktloses Zahlen auf den Markt gebracht. In der Folge sei das Gesamttransaktionsvolumen im Vergleich zum Vorjahr um 95 und der Umsatz um 120 Prozent gestiegen. mm

Aktuelles im Firmenwiki