Schweizer Börse nimmt LLB in Nachhaltigkeitsindizes auf

12. Februar 2021 14:22

Vaduz - Die Liechtensteinische Landesbank (LLB) und die zur LLB-Gruppe gehörende Bank Linth erfüllen die Kriterien für die Nachhaltigkeitsindizes der Schweizer Börse SIX. Die Titel der beiden börsenkotierten Banken wurden in die Indizes SPI ESG, SPI ESG Weighted und SBI ESG aufgenommen.

Die LLB-Gruppe verfolge einen nachhaltigen Ansatz bei Produktangebot und eigenen Investitionen, informiert die Bankengruppe in einer Mitteilung. Erst im vergangenen Jahr hatte die LLB-Gruppe dabei die Prinzipien der Vereinten Nationen für verantwortliches Investieren unterzeichnet. Die Schweizer Börse SIX hat LLB und der zur Bankengruppe gehörenden Bank Linth nun die Erfüllung der Kriterien für die Nachhaltigkeitsindizes der SIX attestiert. Die Titel der beiden Banken wurden in die Indizes SPI ESG, SPI ESG Weighted und SBI ESG aufgenommen.

Damit ein Unternehmen in die ESG-Indizes der SIX aufgenommen wird, muss es von der unabhängigen Schweizer Agentur Inrate für seine ökologischen, sozialen und unternehmerischen Kriterien (ESG-Kriterien) mindestes ein C+ bekommen, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Zudem dürfen maximal 5 Prozent des Umsatzes in kritischen Sektoren wie Rüstung, Gentechnik, Atomenergie, Kohle und Ölsand sowie Alkohol, Tabak, Wettspiele und Erwachsenenunterhaltung erwirtschaftet werden.

„Mit der Aufnahme unserer beiden börsenkotierten Banken in die ESG-Aktienindizes und der Aufnahme der LLB-Obligationen in den Anleiheindex bestätigt SIX die Positionierung der LLB-Gruppe als nachhaltig orientiertes Unternehmen“, wird Urs Müller, Interims-CEO der LLB-Gruppe, in der Mitteilung zitiert. „Gleichzeitig erschliesst sich uns damit ein wachsender Kreis institutioneller und privater Investoren, die sich bei ihren Anlagen an ESG-Kriterien orientieren.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki