Schweiz und Russland wollen Wirtschaftsaustausch stärken

17. Juni 2021 15:10

Genf - Bundespräsident Guy Parmelin hat mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin über die weitere Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Ländern gesprochen. Beide Präsidenten haben auf das Potenzial des wirtschaftlichen Austauschs verwiesen.

Bundespräsident Guy Parmelin hat sich mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin nach dessen Gipfel mit dem amerikanischen Präsidenten Joe Biden getroffen. Bei dem Gespräch in Genf ging es laut einer Medienmitteilung des Bundes um die Weiterentwicklung der bilateralen Beziehungen, die Sicherheit in Europa und die guten Dienste der Schweiz namentlich im Kaukasus, aber auch in Mittelasien und Osteuropa. Der Bundespräsident habe auch das grosse Potenzial eines intensivierten wirtschaftlichen Austauschs unterstrichen.

Putin seinerseits dankte der Schweiz für ihre Rolle als Gastgeberin des Gipfeltreffens mit Biden. Er wies laut einer Mitteilung des Kremls auch auf die 200 Schweizer Unternehmen und Unternehmen mit Schweizer Beteiligung hin, die in Russland tätig sind. Der gegenseitige Handel sei zwar im Pandemiejahr 2020 zurückgegangen. „Aber ich denke, wir werden die Situation bald verbessern“, wird Putin in der Mitteilung zitiert.

An dem Treffen nahmen auch die beiden Aussenminister Ignazio Cassis und Sergej Lawrow teil. stk

Aktuelles im Firmenwiki