Schweiz sagt House of Switzerland in Tokio ab

29. April 2021 14:10

Bern - An den Olympischen Spielen in Japan wird es kein House of Switzerland geben. Es musste aufgrund der Gesundheitsmassnahmen und Einschränkungen in Japan abgesagt werden.

Während der Olympischen Spiele in Tokio im Sommer wird doch kein House of Switzerland betrieben. Dies gibt das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) in einer Mitteilung bekannt. Derzeit würden weder die Gesundheitsmassnahmen noch die von der japanischen Regierung und den Organisatoren festgelegten Einschränkungen eine Durchführung des House of Switzerland ermöglichen.

Mit diesem Entscheid wolle das EDA die finanziellen Interessen des Bundes und der Partner aus der Privatwirtschaft wahren. Das ursprünglich vom Bundesrat verabschiedete Budget belief sich auf 4,9 Millionen Franken, die endgültigen Nettokosten werden den Angaben zufolge bei rund 2,5 Millionen Franken liegen.

Das House of Switzerland wird genutzt, um während Olympischer Spiele auf die Schweiz aufmerksam zu machen. Es bietet unter anderem Raum für Medaillenfeiern, Medienkonferenzen und Empfänge. Organisiert wird es von Präsenz Schweiz. ssp

Aktuelles im Firmenwiki