Schweiz ist weltweite Drehscheibe für Kryptowährungen

28. Juli 2022 14:35

Rennes - Nach Ansicht von Hellosafe.ch ist die Schweiz ein vielversprechendes Land für Kryptowährungen. Die Vergleichplattform hat eine Studie zum internationalen Umgang mit Kryptowährungen erstellt. Hier wird die Schweiz als weltweite Drehscheibe bezeichnet.

Kryptowährungen können in rund der Hälfte der Staaten weltweit verwendet werden. Dies stellt Hellosafe.ch in einer Studie fest. Der Schweiz attestiert die Vergleichsplattform, ein vielversprechendes Land für Kryptowährungen zu sein.

Kryptowährungen etablierten sich mit der Förderung der Regierung schrittweise in der Wirtschaft des Landes, heisst es in der Studie. Landesweit sein Geschäfte mit Kryptowährungen zugelassen, dabei müssen allerdings die entsprechenden Regelungen der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht eingehalten werden. 

In der Studie streicht Hellosafe.ch zudem die Städte Zug und Lugano heraus. Die Hauptstadt des als Schweizer Crypto-Valley bezeichneten Kantons Zug nimmt zur Begleichung der Kommunalsteuer Bitcoin an. Lugano wiederum habe im März angekündigt, Bitcoin und eine Reihe anderer Kryptowährungen den Status einer legalen Währung zu verleihen. Weltweit haben derzeit allein El Salvador und der Zentralafrikanische Republik den Bitcoin als legale Währung eingeführt. Allgemein stelle die Schweiz „eine weltweite Drehscheibe für Kryptowährungen“ dar und sei „ein fortschrittlicher Akteur in der Kryptowelt“, schreibt Hellosafe.ch. hs

Stimme der Wirtschaft 16.08.2022

Zürcher Wirtschaft sichtbar machen

Am 25. August findet um 13 Uhr die nächste Online-Veranstaltung „Zürcher Wirtschaft sichtbar machen“ statt. Der Fokus liegt auf den Maschinenbau der Zukunft. Erfahren Sie mehr über das im Jahr 2020 gegründete Start-up Cyltronic aus Winterthur. Cyltronic entwickelt Elektrozylinder und will herkömmliche Pneumatikzylinder, welche in industriellen Anlagen häufig Anwendung finden, ersetzen. Mehr

Unser Partner

Aktuelles im Firmenwiki