Schweiz bleibt Big Player unter Top 100 Unternehmen

31. Juli 2020 12:09

Zürich - Die Schweiz bleibt mit ihren drei Schwergewichten Nestlé, Roche und Novartis in der globalen Rangliste der Top 100-Unternehmen ein „Big Player“. Das schreibt PwC in seinem aktuellen Bericht zu den wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung.

In der PwC-Rangliste der wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung konnten Nestlé mit Platz 13 und direkt dahinter Roche im zweiten Quartal ihre Stellung unter den weltweiten Top 20 halten. Novartis fiel vom 25. auf den 29. Rang zurück. PwC hat seine Liste der weltweiten Top 100 Unternehmen am Donnerstag veröffentlicht. 

„Die weltweit grössten Unternehmen versprechen Investoren relative Sicherheit. Das gilt auch für die drei Schweizer Schwergewichte unter den wertvollsten Unternehmen der Welt“, erklärt Peter Kasahara, Managing Partner Digital Intelligence and Customer Centric Transformation bei PwC Schweiz, in einer Medienmitteilung.“ Während Nestlé und Roche ihre Plätze verteidigen konnten, wurde Novartis von Nvidia, Kweichow Moutai, Home Depot und LVMH überholt.

„Diese Entwicklung veranschaulicht, wie Technologie- und Konsumgüterunternehmen sowie Dienstleister entscheidend dazu beitragen, dass die Global Top 100 besser als der breite Marktindex abschneiden“, so Kasahara. Deshalb könnten Unternehmen mit einem Nutzenversprechen an der Schnittstelle von Technologie, Konsumgütern und Dienstleistungen einen neuen sogenannten Sweetspot schaffen.

Insgesamt glichen die 100 grössten Unternehmen ihre Verluste des ersten Quartals zwischen März und Juni 2020 wieder aus. 87 von ihnen verzeichneten in diesem Zeitraum einen Anstieg ihrer Marktkapitalisierung, allen voran der Neueinsteiger Pinduoduo sowie Apple, Tesla und PayPal. Zehn Unternehmen stiegen aus dieser Rangliste ab. Sechs davon seien „wenig überraschend“ im Öl- und Gas- sowie im Finanzsektor tätig. mm

Aktuelles im Firmenwiki