Schwedischer Rettungsdienst fliegt mit Pilatus

24. Juli 2020 11:37

Stans - Vor knapp einem Jahr hat der Nidwaldner Flugzeugbauer Pilatus mit dem schwedischen Rettungsdienst KSA einen Vertrag über sechs Maschinen vom Typ PC-24 unterzeichnet. Alle PC-24 sollen noch in diesem Jahr ausgeliefert werden.

Vor knapp einem Jahr hat die schwedische Ambulanzorganisation Kommunalförbundet Svenskt Ambulansflyg (KSA) Pilatus den Auftrag über sechs Ambulanz PC-24 erteilt, erläutert der Flugzeugbauer aus Stans in einer Mitteilung. Am 22. Juli hat nun der erste der sechs PC-24 seinen Erstflug vom Flugplatz Buochs aus absolviert. Pilatus will noch in diesem Jahr alle sechs Flieger an die KSA ausliefern.

Mit dem erfolgreichen Erstflug habe Pilatus „einen wichtigen Meilenstein“ bei der Abwicklung des Auftrags erreicht, schreibt der Flugzeugbauer in der Mitteilung weiter. Dabei streicht Pilatus heraus, dass das Unternehmen „den engen Produktionszeitplan“ trotz der Einschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie hatte einhalten können.

An den Erstflug werden sich nun zunächst eine Reihe weiterer Flugtests des PC-24 anschliessen, erläutert Pilatus. Vor der Reise nach Schweden wird der PC-24 dann von der Aerolite AG übernommen. Das Unternehmen mit Sitz in Ennetbürgen NW ist mit dem Einbau des Ambulanzinterieurs beauftragt worden. hs

Aktuelles im Firmenwiki