Schaffhausen und Hunan kooperieren bei Umweltthemen

19. Juni 2019 12:47

Schaffhausen - Eine Delegation von Umweltexperten der chinesischen Provinz Hunan hat das Interkantonale Labor Schaffhausen besucht. Ziel ist der Austausch im Bereich Umweltschutz. Es handelt sich um das erste Treffen im Rahmen einer neuen Partnerschaft zwischen Schaffhausen und Hunan.

Der Kanton Schaffhausen und die chinesische Provinz Hunan haben im vergangenen Jahr eine Partnerschaft beschlossen. In diesem Zusammenhang wollen sie sich vertieft zu Themen wie Umwelt, Wirtschaftsentwicklung, Gesundheit und Standortpromotion austauschen. Nun erfolgte das erste Treffen im Rahmen der Partnerschaft. Eine Delegation von Umweltexperten aus Hunan besuchte das Interkantonale Labor Schaffhausen (IKL). Dabei standen Themen wie Trinkwasserversorgung, Abwasserreinigung, Bewässerungssysteme, Mikroverunreinigungen, Antibiotikaresistenzen, Online-Überwachung von Fliessgewässern und Umweltbildung im Mittelpunkt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Schweiz verfüge über eine langjährige Erfahrung im Bereich Umweltschutz, und China habe in den vergangenen Jahren sehr grosse Fortschritte in diesem Bereich erzielt, so Regierungsrat Ernst Landolt. Beide Seiten können laut Landolt voneinander lernen.

Neben dem IKL besucht die Delegation der Mitteilung zufolge auch andere Schweizer Forschungseinrichtungen – unter anderem das Wasserforschungsinstitut EAWAG. ssp

Aktuelles im Firmenwiki