Schaffhausen Institut für Technologie kauft Start-ups

27. Oktober 2021 13:23

Schaffhausen/Zürich - Das Schaffhausen Institut für Technologie übernimmt die Start-ups Dybuster und Propulsion Academy. Beide sind im Kanton Zürich ansässig und im Bildungsbereich tätig. Sie sollen nun international wachsen.

Das Schaffhausen Institut für Technologie (SIT) holt sich Fachwissen aus dem EdTech-Bereich. Dafür übernimmt es zwei Zürcher Start-ups. Die Dybuster AG wird direkt von der SIT übernommen. Propulsion Academy wird von SIT-Alemira gekauft, welche Teil des SIT ist.

Dybuster, eine Ausgliederung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), hat eine Software für das digitale Lernen entwickelt. Gemeinsam mit SIT-Alemira soll diese nun weiterentwickelt werden, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Dabei soll der Fokus auf Lernschwierigkeiten wie Dyslexie oder Dyskalkulie gesetzt werden. Gemeinsam mit SIT-Alemira sollen die Produkte von Dybuster auch ausserhalb der Schweiz bekannt gemacht werden.

Propulsion Academy ist ein Anbieter von Weiterbildungen im IT-Bereich. Mit der Übernahme sollen die Angebote des Start-ups für Einzelpersonen und Unternehmen erweitert werden. Auch Propulsion Academy soll einer Medienmitteilung zufolge international bekannter werden. Im Jahr 2022 sollen Standorte in München und Singapur eröffnet werden. Das Ziel sei es, 2025 mehr als 2000 Absolvierende pro Jahr an allen Standorten zusammen zu haben.

Das 2019 gegründete SIT ist eine internationale Bildungs- und Forschungseinrichtung, die von Unternehmerinnen und Unternehmen gegründet wurde und von Forschenden geleitet wird. Das SIT befasst sich mit globalen Herausforderungen in der Wissenschaft, Technologie und Bildung. Das SIT-Ökosystem umfasst unter anderem das SIT Campus, SIT StartGarden, SIT Autonomous, SIT Capital, SIT Alemira, SIT Academy, SIT Rolos und die Jacobs University Bremen. Letztere ist eine privaten Hochschule, an der das SIT Ende September eine Mehrheitsbeteiligung erworben hat. ssp

Aktuelles im Firmenwiki