SBB investiert 460 Millionen in neues Werk im Tessin

08. Dezember 2021 11:45

Bern/Arbedo-Castione TI - Die SBB will für ihr neues Werk in Arbedo-Castione rund 460 Millionen Franken ausgeben. Der Kanton und die Stadt Bellinzona steuern weitere 120 Millionen Franken bei. Vorgesehen sind etwa 440 neue Arbeitsplätze. Das Werk soll 2027 in Betrieb gehen.

Die SBB hat den Kredit für ihr neues Werk im Tessin bewilligt und ihren Geschäftsplan vorgestellt. Demnach belaufen sich die Gesamtinvestitionen für das Wartungswerk in Arbedo-Castione auf 580 Millionen Franken. Der Kanton Tessin steuert 100 Millionen Franken bei, die Stadt Bellinzona 20 Millionen Franken. Die restlichen 460 Millionen Franken trägt die SBB.

In dem neuen Werk werden laut einer Medienmitteilung der SBB rund 360 Mitarbeitende beschäftigt. Diese Zahl basiere auf dem ab 2027 erwarteten Auftragsvolumen. Ausserdem würden rund 80 Auszubildende integriert, die bei Login, dem Partnerunternehmen für Verkehrsberufe, angestellt sind. Sie werden sich den Angaben zufolge um die leichte und schwere Instandhaltung kümmern, inklusive der Bearbeitung von Komponenten. Dabei werde sich der Schwerpunkt von mechanischen zu elektromechanischen Arbeiten verschieben. In diesem Zusammenhang spricht die SBB von einem „Digitalisierungssprung“.

Zu den Besonderheiten des neuen Werks zähle, dass die Zahl der Fahrzeuge, die wartungshalber ausser Betrieb sind, weiter reduziert werde. Zudem würden moderne Transportsysteme namens Mover eingesetzt. Sie erleichtern dem Personal die Arbeit. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes soll Strom liefern. Im Werk würden keine fossilen Brennstoffe verwendet. mm

Aktuelles im Firmenwiki