Sateco baut Werk auf den Philippinen

18. Januar 2023 13:02

Schwerzenbach ZH/Pampanga - Die Sateco Gruppe hat eine philippinische Tochter gegründet. Der weltweit tätige Zürcher Spezialist für Bedienelemente, Schalter und Sensoren aus Silikon unter anderem für grosse Automarken investiert bis zu 13,4 Millionen Franken in ein Werk im Teco Industrial Park in Pampanga.

Sateco errichtet mit seiner neu gegründeten Tochtergesellschaft Sateco Philippines, Inc. auf den Philippinen eine leistungsstarke Produktionsanlage. Das zweistufige Projekt im Teco Industrial Park der Stadt Pampanga soll ab Ende 2023 insgesamt 300 bis 400 Arbeitskräfte für die Produktion von hochpräzisen Bedienelementen, Schaltern und Sensoren aus Silikon beschäftigen. Damit beliefert Sateco die Automobil-, Gebäudeautomations-, Konsumgüter- und Güterverkehrsbranche. Die Investitionen belaufen sich einer Mitteilung des philippinischen Board of Investment (BOI) zufolge auf 10 bis 13,4 Millionen Franken.

Darüber hinaus gebe es „ernsthafte Pläne“ des Unternehmens mit Hauptsitz in Schwerzenbach, die Aktivitäten im Land darüber hinaus auszuweiten. Sateco wolle „seine Aktivitäten in China ergänzen, um die Märkte in Nordamerika und Japan zu bedienen“, wird Ceferino Rodolfo, Staatssekretär für Hand und geschäftsführender Leiter des BOI, zitiert. Dies sei bei einem Treffen mit Sateco-CEO Daniel Häfliger, dem CFO Kasimir Stadler und dem Delegierten des Verwaltungsrats, Urs Stöckl, diskutiert worden.

Das BOI habe den Führungskräften die volle Unterstützung der Regierung zugesichert. Zudem verwies es auf die konsequente Einführung von Elektrofahrzeugen in seinem Land, was Sateco weitere Möglichkeiten eröffnen könnte. Die E-Mobilität samt ihrer Komponenten gehöre zu den vorrangigen Bereichen für Investitionsunterstützung auf den Philippinen.

Am 12. Januar führte eine philippinische Delegation des BOI und der Philippine Economic Zone Authority beim 5. Treffen der gemeinsamen philippinisch-schweizerischen Wirtschaftskommission in Bern auch Gespräche mit weiteren Schweizer Firmen, um sie bezüglich möglicher Investitionen und Expansionen zu beraten. Teilnehmende waren laut einer Mitteilung der philippinischen Regierung neben Sateco auch Vertreterinnen und Vertreter von Glencore aus Baar ZG, OVD Kinegram aus Zug, NaturLoop aus Biel BE und Impact Acoustic aus Luzern. mm

swiss export news 08.02.2023

Exportmanagement – Weiterbildung für Führungskräfte

Die swiss export Academy bietet erfahrenen Führungskräften eine Weiterbildung im Exportmanagement an. Sie soll ihnen helfen, neue Chancen zu nutzen sowie Risiken frühzeitig zu erkennen und wirkungsvolle Massnahmen zu ergreifen. Teilnehmende erhalten nach Abschluss des Moduls ein swiss export Zertifikat sowie 4 ECTS-Punkte gutgeschrieben. Letztere können sie bei einer weiteren Ausbildung an der Fachhochschule Nordwestschweiz  anrechnen lassen. Der nächste viertägige Kurs beginnt am 09. März 2023. mehr

Fachgruppe Mehrwertsteuer in der EU

swiss export organisiert eine neue Fachgruppe, welche sich regelmässig zu Mehrwertsteuerthemen in der EU austauscht. Dabei profitieren die Teilnehmenden sowohl vom Fachwissen des Referenten als auch von gegenseitigen Erfahrungen. Der nächste Austausch steht am 22.März 2023 an. Folgende drei Themen werden im Fokus stehen: Neuerungen in der Schweiz im Bereich Mehrwertsteuer und Zoll, Dienstwagenüberlassung an in Deutschland wohnhafte Mitarbeitende, Standortbestimmung zwei Jahre nach Quick-Fixes. mehr

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki