Rotary Clubs retten Badener Adventsmarkt

02. Juli 2020 10:35

Baden AG - Der Badener Adventsmarkt wird weitergeführt. Die Rotary Clubs der Region Baden und Wettingen engagieren sich dazu personell und finanziell.

Auf dem Badener Adventsmarkt bieten Künstler mit Beeinträchtigung „selbst hergestellte Produkte aus über 60 Deutschschweizer Institutionen an den 100 Marktständen“ an, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Während der letztjährigen Durchführung wurde jedoch bekannt, dass dem seit 1991 existierenden Adventsmarkt aus finanziellen Gründen das Aus droht. Dieses konnte nun aber abgewendet werden, der Badener Adventsmarkt wird somit weitergeführt.

Dazu engagieren sich die Rotary-Organisationen RC Baden, RC Baden-Rohrdorferberg, RC Wettingen, RC Wettingen-Heitersberg, Inner Wheel Brugg-Wettingen und Rotaract Baden in den kommenden Jahren personell und finanziell. Im Hinblick auf die Werte der Rotary Clubs sind dabei mehrere Aspekte wichtig: Die nachhaltige Sicherung des Adventsmarktes, die Sicherung der 400 Arbeits-/Betreuungsplätze, die Sicherung einer Verkaufsplattform für Menschen mit Beeinträchtigung, die Beibehaltung von attraktiven Teilnahmebedingungen für Institutionen sowie der „rotarische Einsatz im Dienst für die Gemeinschaft“. 

Die Rettung ist das Ergebnis der Zusammenarbeit der beiden Initianten Flavio De Nando und Roland Michel mit Roland Meier, Geschäftsführer arwo, und den regionalen Rotary Clubs. Diesen ist ein entsprechendes Konzept vorgelegt worden, welches die finanzielle und personelle Unterstützung durch die Organisationen vorsieht und den entsprechenden Zuspruch gefunden hat. Die Rotary-Organisationen haben bereits ein Organisationskomitee gegründet und die Arbeit aufgenommen. Dabei wird es von der arwo unterstützt. Somit steht dem diesjährigen Badener Adventsmarkt nichts mehr im Weg. Er wird am 5. Dezember beginnen. jh

Aktuelles im Firmenwiki