Roche wächst im Basisgeschäft

01. Februar 2024 11:33

Basel - Roche hat in seinem Basisgeschäft 2023 ein Wachstum von 8 Prozent zu konstanten Wechselkursen verbuchen können. Rückläufige Nachfrage nach COVID-19-Produkten und der starke Franken drückten den Gesamtumsatz jedoch unter den Vorjahreswert.

Roche hat im Geschäftsjahr 2023 weltweit Umsätze in Höhe von 58,72 Milliarden Franken erwirtschaftet, informiert der Basler Pharmakonzern in einer Mitteilung. Zu konstanten Wechselkursen entspricht dies einem Wachstum um 1 Prozent. In Franken fiel der Umsatz 2023 hingegen um 7 Prozent geringer als im Vorjahr aus.

„Wir haben ein gutes Verkaufswachstum erzielt, das den starken Rückgang bei den COVID-19-Verkäufen mehr als ausgeglichen hat“, wird Roche-CEO Thomas Schinecker in der Mitteilung zitiert. „Das Basisgeschäft von Roche – ohne COVID-19 – setzte den klaren Wachstumstrend mit einem Plus von 8 Prozent zu konstanten Wechselkursen fort.“ Damit habe Roche sein für 2023 gesetztes Umsatzziel übertroffen, so Schinecker.

Der Kernbetriebsgewinn fiel mit 19,2 Milliarden Franken um 13 Prozent geringer als im Vorjahr aus. Zu konstanten Wechselkursen fiel der Rückgang mit 1 Prozent deutlich geringer aus. Der Kerngewinn je Titel konnte zu konstanten Wechselkursen um 6 Prozent gesteigert werden. Die Anteilshaltenden sollen mit einer erhöhten Dividende von 9,60 Franken pro Aktie profitieren.

Für das laufende Jahr geht Roche von einem Wachstum der Konzernverkäufe im mittleren einstelligen Bereich zu konstanten Wechselkursen aus. Der Kerngewinn je Titel soll in etwa auf gleichem Niveau anziehen. ce/hs

swiss export news 28.02.2024

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki