Robeco legt Fonds für nachhaltige asiatische Anleihen auf

18. Mai 2022 12:04

Zürich/Singapur - Robeco hat den Sustainable Asian Bonds Fonds aufgelegt. Dessen nachhaltige Anleihestrategie ist auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen ausgerichtet. Der Fonds zielt darauf ab, die Performance des JP Morgan Asia Credit Index zu übertreffen.

Der internationale Vermögensverwalter Robeco mit Niederlassung in Zürich bringt einen Fonds für nachhaltige asiatische Anleihen auf den Finanzmarkt. Der Sustainable Asian Bonds Fonds stellt einer Medienmitteilung zufolge eine auf die Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen ausgerichtete Anleihestrategie dar. Er investiere in hochwertige asiatische Unternehmens- und Staatsanleihen in harter Währung.

Die Robeco Sustainable Asian Bonds-Strategie verfolgt laut Robeco einen aktiven Ansatz mit der Flexibilität, Positionen abseits der Benchmarks einzunehmen. Der asiatische Anleihemarkt biete ein reichhaltiges und wachsendes Angebot an sozialen, nachhaltigen und grünen Anleihen.

Der Fonds zielt darauf ab, die Performance des JP Morgen Asia Credit Index zu übertreffen. „Der asiatische Markt für festverzinsliche Wertpapiere spielt eine entscheidende Rolle bei der Finanzierung des Übergangs zu einer nachhaltigen Zukunft“, wird Thu Ha Chow, Portfolio-Managerin und Head of Fixed Income Asia im Singapurer Büro von Roboco, zitiert. „Ich freue mich, den Sustainable Asian Bonds Fund zu verwalten und gemeinsam mit dem Team die SDG in Kombination mit einer hervorragenden Kreditauswahl anzuwenden.“

Robeco hat gemäss der Mitteilung sein Personal in der Niederlassung in Singapur um sechs Investment-Fachleute aufgestockt. Das erhöhe ihre Gesamtzahl in der Region Asien einschliesslich der Büros in Hongkong und Schanghai auf 25. Weitere Einstellungen seien noch in diesem Jahr geplant. mm

Aktuelles im Firmenwiki