Rhiienergie setzt auf Axpo

24. März 2021 08:43

Baden AG/Tamins GR - Rhiienergie hat Axpo mit der Bewirtschaftung und der Vermarktung eines Batteriespeichers in Domat/Ems GR betraut. Die Anlage soll Regelenergie anbieten und zum Glätten von Lastspitzen eingesetzt werden.

Die Axpo Gruppe will ihre Aktivitäten im Bereich Batteriespeicher weiter ausbauen. Der Konzern sei bereits seit längerem im Bau, Betrieb, Bewirtschaftung und Vermarktung von Grossbatterien tätig, informiert die Axpo Gruppe in einer Mitteilung. Dort zählt der Konzern verschiedene derartige Projekte, darunter die Vermarktung der Flexibilitätsoptionen eines Speichers in Finnland mit einer Leistung von 30 Megawatt auf.

Neu wird Axpo für die Rhiienergie AG einen Batteriespeicher in Domat/Ems bewirtschaften und vermarkten. Die Bündner Anlage hat eine Kapazität von 1,25 Megawatt und soll im Markt für Regelenergie eingesetzt werden, erläutert Axpo. Zudem eigne sich der Batteriespeicher auch für das Senken und Glätten von Lastspitzen.

„Angesichts des fortschreitenden Ausbaus von volatilen erneuerbaren Energien werden Batteriespeicher immer wichtiger, um die Versorgungssicherheit beim Übergang zu einer CO2-freien Energiewelt zu gewährleisten“, wird Frank Amend, Head of Batteries & Hybrid Systems bei Axpo, in der Mitteilung zitiert. „Es ist unser Ziel unsere Tätigkeiten in diesem Geschäftsfeld nicht nur in der Schweiz, sondern europaweit weiter auszubauen und Axpo unter den führenden Unternehmen zu positionieren.“

Derzeit vermarktet Axpo europaweit Batteriespeicher mit einer Kapazität von insgesamt fast 100 Megawatt, erläutert Axpo in der Mitteilung weiter. Erst vor Kurzem hatte Axpo für das Geschäft mit Batterien und Wasserstoff je eine neue Abteilung in der Division Renewables eingerichtet. hs

Aktuelles im Firmenwiki