Repower steigert Betriebsergebnis

08. April 2021 15:05

Poschiavo GR - Repower hat sein Betriebsergebnis im Geschäftsjahr 2020 um 18 Prozent auf 77 Millionen Franken steigern können. Beim Reingewinn mussten im Jahresvergleich hingegen Abstriche hingenommen werden. Für das laufende Jahr rechnet die Gruppe mit Wachstum.

Das Geschäftsjahr 2020 sei auch für Repower stark von den Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie gekennzeichnet gewesen, schreibt das Bündner Energieunternehmen in einer Mitteilung. Die negativen Auswirkungen auf das Unternehmen hätten sich aber „in Grenzen gehalten“. Konkret hat die Repower Gruppe im Berichtsjahr eine Gesamtleistung von 1,7 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Rückgang um 11 Prozent.

Im Berichtsjahr sei „das wiederum gute Resultat in Italien“ durch solide Beiträge aus den anderen Bereichen ergänzt worden, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Das operative Ergebnis von Repower lag mit 77 Millionen Franken um 18 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Gruppengewinn fiel mit 41 Millionen hingegen um 18 Prozent geringer als 2019 aus. Hintergrund sind laut Mitteilung in den Vorjahren geltend gemachte steuerliche Verlustvorträge, die inzwischen aufgebraucht seien.

Darüber hinaus habe die Gruppe ihr Portfolio für erneuerbare Energien 2020 stark ausgebaut, schreibt Repower. In der Mitteilung wird hier unter anderem auf die Inbetriebnahme von zwölf Photovoltaikanlagen in Italien hingewiesen. Im November nahm Repower darüber hinaus eine Photovoltaikanlage im Engadin ans Netz. Mit einer Leistung von 1,1 Megawatt handele es sich dabei um „die grösste Photovoltaikanlage des Engadins“, heisst es in der Mitteilung.

Für das laufende Jahr geht Repower von einer konjunkturellen Erholung in der Schweiz und in Italien aus. Das Unternehmen hofft, insbesondere in Italien von dieser zu profitieren. hs

Aktuelles im Firmenwiki