PolygonSoftware erhält UZH-Startup-Label

09. März 2021 13:06

Opfikon ZH - PolygonSoftware entwickelt smarte Software und intelligente Webanwendungen. Gründer und Mitarbeiter des Zürcher Jungunternehmens studieren an oder sind Alumni der Universität Zürich (UZH). Entsprechend hat PolygonSoftware nun das UZH-Startup-Label erhalten.

PolygonSoftware ist auf die computergestütze Datenanalyse und auf die Entwicklung von Software als Ersatz für manuelle Schnittstellen spezialisiert, erläutert die UZH in einer Mitteilung. Das vor zwei Jahren von den UZH-Informatikstudenten Joel Barmettler, Marius Högger und Frank Huber gegründete Jungunternehmen beschäftigt aktuell 15 Mitarbeitende, von denen elf an der UZH Informatik studieren.

„Wir setzen auf Informatiktalente aus der UZH, die sich dort das neueste Wissen und die aktuellsten Technologien aneignen, sodass wir unseren Kunden die neueste Software anbieten können“, wird Barmettler in der Mitteilung zitiert. Ihm zufolge ist die UZH führend bei der Ausbildung von Spezialisten für Neuroinformatik und Data Science. In diesen Bereichen gebe es in der Schweizer Technologiebranche noch nicht viele Spezialisten, meint Barmettler.

Die UZH hat dem Jungunternehmen mit Sitz in Opfikon nun sein UZH-Startup-Label verliehen. Es kann von Jungunternehmen beantragt werden, die über „eine solide Geschäftsidee und Finanzierung“ verfügen und deren Gründer zumindest zum Teil an der UZH studieren, arbeiten oder zu den Alumni der Hochschule zählen. „Wir sind stolz darauf, eines der jüngsten Mitglieder des UZH Innovation Hubs zu sein“, erklärt  Daniel Gächter, UZH-Alumnus und Mitglied des Leitungsteams von PolygonSoftware, in der Mitteilung. „Das Label verschafft uns als Jungunternehmen noch mehr Glaubwürdigkeit.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki