Piomic darf mit Gerät zur Wundheilung auf den Markt

18. Mai 2020 09:43

Zürich - Piomic hat ein tragbares Gerät entwickelt, das die Heilung von chronischen Wunden an Bein und Fuss beschleunigt. Das Medtech-Start-up hat nach erfolgreichen Tests nun die CE-Kennzeichnung für sein Produkt erhalten.

Die Piomic Medical AG darf ihr tragbares Gerät zur Wundheilung in der EU vertreiben. Das Zürcher Start-up hat die dafür nötige CE-Kennzeichnung erhalten, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Dies sei der bisher wichtigste Meilenstein in der Geschichte des jungen Unternehmens.

Das Gerät von Piomic kann am Bein oder am Fuss befestigt werden. Dort hilft die Apparatur, kaum verheilende Wunden mit elektromagnetischen Stimuli zu schliessen. Klinische Studien haben den Angaben zufolge gezeigt, dass das Gerät die Wundheilung beschleunigt, Schmerzen reduziert und insgesamt die Lebensqualität von Patienten verbessert. Es ist zudem einfach bedienbar und kann nicht nur in der stationären und ambulanten Pflege, sondern auch von Patienten zuhause genutzt werden.

Piomic will sich nun auf klinische Studien in den USA konzentrieren. Ziel ist es, auch dort die Marktzulassung für das Produkt zu erlangen. Die Kosten für die chronische Wundheilung werden in den USA auf 28 bis 50 Milliarden Dollar pro Jahr geschätzt. ssp

Aktuelles im Firmenwiki