Pexapark und AFRY beraten gemeinsam zu Investitionen in Erneuerbare

14. November 2022 14:59

Schlieren ZH/Winterthur - Die Softwarefirma Pexapark und die Beratungsfirma AFRY Schweiz AG gehen eine Partnerschaft ein. Ziel ist die Schaffung von lang- und kurzfristigen Bewertungsrahmen für Investitionen in erneuerbare Energien.

Pexapark und die AFRY Schweiz AG haben eine Partnerschaft vereinbart. Das Schlieremer Start-up für Software- und Beratung, Pexapark, und das national und international in den Bereichen Engineering, Design und Beratung tätige Unternehmen mit Hauptsitz in Winterthur wollen laut Medienmitteilung die erste sogenannte Daily Valuation Curve auf dem Markt entwickeln, die Investoren, Entwicklern und Portfoliobesitzern einen einheitlichen Bewertungsrahmen für Investitionen in erneuerbare Energien bietet.

Das neue Angebot kombiniert Pexaparks kurzfristige Bewertungen von Stromabnahmeverträgen (PPA) für erneuerbare Energien mit den fundamentalen Preiskurven von AFRY Management Consulting und soll Investoren in erneuerbare Energien und deren Kreditgebern eine einheitliche Bewertung über alle Investitionszeiträume hinweg ermöglichen, heisst es in der Mitteilung von AFRY. Experten beider Firmen beaufsichtigen das „gemischte“ Produkt, womit die Stärken der beiden bewährten Methoden genutzt werden.

„Um ihre Anlagen im Bereich der erneuerbaren Energien effektiv zu bewerten und Risiken in dieser neuen volatilen Welt des Energiehandels zu managen, müssen Investoren sowohl den 10-Jahres-Zeithorizont als auch darüber hinaus betrachten“, wird Luca Pedretti zitiert, COO und Mitbegründer von Pexapark. Marktbasierte und fundamentale Bewertungsmethoden stünden nicht im Widerspruch zueinander, „aber bisher fehlte der Branche einfach ein klarer Rahmen, um die Punkte zu verbinden“, so Pedretti weiter.

Das Angebot wird zunächst ausgewählten AFRY- und Pexapark-Kunden zur Verfügung gestellt, bevor es im ersten Quartal 2023 breiter eingeführt wird. gba 

Aktuelles im Firmenwiki