PET-Fasern machen Autos leiser

05. November 2019 13:34

Winterthur - Autoneum hat ein Fasermaterial entwickelt, mit dem die Geräuschentwicklung von Elektromotoren reduziert werden kann. Die Komponenten des Hybrid-Acoustics PET bestehen zudem hauptsächlich aus wiederverwerteten PET-Fasern.

Das von Autoneum patentierte Hybrid-Acoustics PET werde „unter anderem zur Verkapselung von Elektromotoren verwendet, wodurch die Geräuschentwicklung direkt an der Quelle reduziert und insbesondere hochfrequente Töne des elektrischen Antriebs gedämmt werden“, erläutert der Winterthurer Autozulieferer in der entsprechenden Mitteilung. Ihr zufolge wird mit dem innovativen Fasermaterial ein optimaler Lärmschutz in der Passagierkabine erreicht.

Zudem sei die textile Innenraumisolation „um bis zu 40 Prozent leichter“ als Konkurrenzprodukte, schreibt Autoneum weiter. Das bis zu 180 Grad Celsius temperaturbeständige Fasermaterial kann auch für die Verkleidung eines klassischen Verbrennungsmotors eingesetzt werden.

Als weiteren Vorteil seiner Entwicklung führt der Autozulieferer die Nachhaltigkeit des Materials ins Feld. Hybrid-Acoustics PET bestehe zum Grossteil aus wiederverwerteten PET-Fasern und werde zudem „abfallfrei produziert“, heisst es in der Mitteilung. Die vollständig wiederverwertbaren Fasern sollen „die Kundennachfrage nach umweltfreundlichen Mobilitätslösungen“ erfüllen, schreibt Autoneum. hs

Aktuelles im Firmenwiki