Patrick Bont wechselt von der FMA zur VP Bank

14. Juli 2020 11:17

Vaduz - Patrick Bont wird zum 1. November zur Gruppenleitung der VP Bank stossen. Dort übernimmt der bisherige Leiter Bereich Banken der Finanzmarktaufsicht (FMA) das Amt des Group Chief Risk Officer.

Der 1975 geborene Bont sei „ein anerkannter Finanzmarktexperte mit breiter Erfahrung in Risikomanagement, Legal & Compliance, Digitalisierung und Finanzmarktregulierung“, schreibt die VP Bank Gruppe in einer entsprechenden Mitteilung. Vor seinem Eintritt bei der FMA im Jahr 2009 hat der designierte Group Chief Risk Officer der VP Bank in verschiedenen Leitungsfunktionen bei der UBS gearbeitet.

Patrick Bont ist Schweizer Staatsbürger und hat in der Schweiz und in Liechtenstein Rechtswissenschaften und Digitale Transformation studiert. Derzeit lehrt Bont zudem als Dozent an der Universität Liechtenstein. In seiner neuen Funktion als Chief Risk Officer wird Bont für die Bereiche Group Legal Services, Group Compliance und Group Risk bei der VP Bank Gruppe verantwortlich sein.

„Patrick Bont ist eine äusserst erfahrene Führungspersönlichkeit mit hervorragenden Kenntnissen in den Bereichen Risk Management, Compliance und Corporate Governance“, wird Paul Arni, CEO der VP Bank, in der Mitteilung zitiert. „Er ist mit dem Finanzplatz Liechtenstein bestens vertraut und seine grosse Erfahrung wird bei der Weiterentwicklung der VP Bank sowie der Umsetzung der Wachstumsstrategie 2025 von grossem Wert sein.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki