Palma plant ökologische Korridore für mehr Luft in der Stadt

18. Januar 2022 10:42

Palma de Mallorca - Die Hauptstadt der Baleareninsel Mallorca hat einen Vorschlag für vier miteinander verbundene Grünflächen zur Sauerstoffversorgung der Stadt vorgestellt. Ökologische Korridore sollen verschiedene Teile des Zentrums verbinden.

Die Hauptstadt Mallorcas hat die neueste Version des Generalplans von Palma veröffentlicht. Der aktuelle Plan aus dem Jahr 1998 wurde mit den neuesten Umweltvorschriften in Einklang gebracht und enthält vier neue grosse Grünflächen, heisst es in einem Artikel des „Majorca Daily Bulletins“. Wenn das Projekt genehmigt wird, soll ein Netz von Parks oder Grünflächen geschaffen werden, das die verschiedenen Teile des Stadtzentrums miteinander verbindet.

Eine der vorgeschlagenen Grünflächen ist der ökologische Korridor Son Roca, der zwischen dem Stadion Son Moix und Son Ximelis liegt. Dem Artikel zufolge ist dieses Gebiet zum Teil für künftige Entwicklung und Bebauung vorgesehen, doch müssen künftige Entwicklungen einen ökologischen Streifen respektieren. Der zweite wichtige Vorschlag sieht einen weiteren grossen langgestreckten Park an den Ufern des Torrent Gros vor. Der derzeitig gültige Plan erlaubt den Bau von Gebäuden in der Nähe des Bachverlaufs, aber nach den neuen Regulierungen ist Bauen dort verboten.

Ein drittes Naturgebiet ist im Stadtteil Vivero und ein weiteres im Quartier Llevant geplant. Dort soll ein Korridor geschaffen werden, um den ökologischen Wert des Viertels durch die Verbindung der Parks miteinander zu erhöhen. „Mit dieser Stadtplanung für die zukünftige Bebauung wird es möglich sein, an Stelle isolierter Grünflächen dann miteinander verbundenen Grünflächen zu haben“, wird der Generaldirektor für Stadtplanung von Palma, Gabriel Horrach, in dem Artikel zitiert. em

Aktuelles im Firmenwiki