Ostschweizer Firmen dominieren bei Swiss Medtech Award

21. April 2021 10:14

Bern - Die Kandidaten für den diesjährigen Swiss Medtech Award stehen fest. Unter den sechs Firmen befinden sich drei aus dem Kanton St.Gallen. Auch Scewo aus Winterthur hat es in die Auswahl geschafft. Der Preis wird im September vergeben.

Leica Microsystems aus Balgach SG, die Icotec AG aus Altstätten SG und GalvoSurge Dental aus Widnau SG haben es in die enge Auswahl für den diesjährigen Swiss Medtech Award geschafft. Die drei Ostschweizer Firmen treten somit gegen Scewo aus Winterthur sowie DomoSafetey und EarlySight an, die jeweils in Ecublens VD ansässig sind. Am 27. April stellen sich alle sechs Firmen der Jury, die anschliessend drei Finalisten nominieren wird. Aus diesen wird am 8. September der Sieger des vom Schweizer Medizintechnikverband vergebenen Preises gekürt.

Leica Microsystems ist für sein Mikroskop für die Neurochirurgie in die Auswahl gekommen. Die Icotec AG entwickelt Implantate, die bei Stabilisierungseingriffen bei Patienten mit Tumoren im Wirbelsäulenbereich eingesetzt werden. GalvoSurge Dental hat ein System entwickelt, durch welches Dentalimplantate von Mikroorganismen gereinigt werden können. Mit diesen Lösungen treten die drei Ostschweizer Firmen unter anderem gegen den von Scewo angebotenen Rollstuhl an, der in der Lage ist, Treppen zu steigen, ohne dass die Beweglichkeit des Geräts beeinträchtigt wird. DomoSafety tritt mit einer Lösung auf Basis Künstlicher Intelligenz an, durch welche Seniorinnen und Senioren möglichst lange in ihrem Zuhause verbleiben können. Und EarlySight entwickelt eine Kamera für die Untersuchung des Augenhintergrundes zur Verbesserung der Diagnostik. jh

Aktuelles im Firmenwiki