Online-Bank neon wächst kräftig

23. Oktober 2020 11:47

Zürich - Die 2019 gestartete digitale Bank neon zählt bereits 40'000 Nutzer. Damit konnte sie die Anzahl ihrer Kunden seit Jahresbeginn um 220 Prozent erhöhen. Die Einlagen der Kunden bei neon sind derweil bis zu zehnmal höher als bei anderen Online-Banken.

Die Zürcher Online-Bank neon ist auf Wachstumskurs. Seit Anfang Jahr konnte sie ihre Kundenzahl um 220 Prozent auf 40'000 Personen erhöhen. Pro Monat sind ungefähr 3000 Neukunden hinzugekommen.

„Wir sehen unser ansteigendes Wachstum und die erfreuliche Kundenaktivität als starkes Zeichen des Marktes, dass wir das Richtige tun und die Bankkunden mobile Produkte mehr und mehr akzeptieren“, lässt sich Jörg Sandrock, Mitgründer von neon, in einer Mitteilung zitieren. Bis Ende Jahr hat sich neon zum Ziel gesetzt, die 50'000-Marke bei der Nutzerzahl zu knacken.

Den Angaben zufolge beträgt der Anteil der aktiven Kunden 70 Prozent. Damit sei das Nutzerinteresse „sichtbar hoch“ und es nimmt auch weiter zu. So hat sich die durchschnittliche Anzahl von Transaktionen pro Kunde und Monat im Vergleich zum Jahresbeginn um 20 Prozent erhöht. Die Einlagen von Kunden sind laut neon zudem zehnmal so hoch wie bei anderen sogenannten Challenger-Banken.

Seit Anfang Jahr hat neon auch mehrere Produktneuheiten eingeführt. Zu diesen gehört etwa das volldigitale Foto-Onboarding. Ausserdem hat die Bank eine Partnerschaft für Auslandszahlungen mit TransferWise geschlossen. Im Versicherungsbereich arbeitet neon mit smile.direct zusammen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki