Oerlikon kauft italienischen Polymerverarbeiter

26. April 2021 13:17

Pfäffikon SZ - Oerlikon übernimmt INglass S.p.A. mit Sitz im italienischen San Polo di Piave. Der Polymerverarbeiter ist auf die Produktion von Heisskanalsystemen spezialisiert. Die Übernahme soll den Schwyzer Industriekonzern im Markt für Polymerverarbeitung stärken.

Oerlikon kauft den italienischen Polymerverarbeiter INglass auf, informiert der Schwyzer Industriekonzern in einer Mitteilung. Das Unternehmen mit Sitz in San Polo di Piave ist auf Heisskanaltechnologie sowie auf Engineering- und Beratungsleistungen bei der Weiterentwicklung von Produkten der Polymerverarbeitung spezialisert. Über den Kaufpreis werden in der Mitteilung keine Angaben gemacht.

„Mit der Übernahme von INglass beschleunigen wir die Umsetzung unserer Strategie der Expansion auf Märkte mit starkem Wachstumspotenzial“, wird Roland Fischer,  in der Mitteilung zitiert. Dem CEO des Oerlikon-Konzerns zufolge wird die Neuerwerbung „erwartungsgemäss auch bei unseren Divisionen Polymer Processing und Surface Solutions für weitere Synergieeffekte sorgen“. Die Transaktion soll noch in diesem Quartal abgeschlossen werden.

INglass ist weltweit mit 55 Standorten unter anderem in China und den USA aktiv. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen Umsätze in Gesamthöhe von 135 Millionen Franken erwirtschaftet. Oerlikon rechnet damit, dass die Übernahme sich unmittelbar positiv auf Gewinnmargen und liquide Mittel des Konzerns auswirkt. hs

Aktuelles im Firmenwiki