Oerlikon erhält drei Grossaufträge aus China

16. März 2020 14:49

Pfäffikon SZ - Der Industriekonzern Oerlikon hat drei Grossaufträge für Chemiefaseranlagen an Land gezogen. Alle drei Auftraggeber sind in China ansässig und haben bereits in der Vergangenheit mit Oerlikon gearbeitet. Der Gesamtwert der Aufträge liegt bei über 600 Millionen Franken.

Alle drei Grossaufträge umfassen die Lieferung von Garnspinntechnologie für die Produktion von Polyesterfasern, informiert Oerlikon in der entsprechenden Mitteilung.  „Die drei Aufträge zeigen das ungebrochene Vertrauen der chinesischen Textilindustrie in den Weltmarkt – und in Oerlikon“, wird Roland Fischer, CEO des Oerlikon Konzerns, dort zitiert. „Sie machen deutlich, dass global vernetzte Branchen wie die Textilindustrie und Geschäftsmodelle wie das von Manmade Fibers robuster sind, als viele glauben.“

Der Gesamtwert der drei Aufträge liegt bei mehr als 600 Millionen Franken. Mit mehr als 300 Millionen Franken ist einer der Aufträge dabei „der grösste Einzelauftrag, den die Oerlikon Barmag mit Sitz in Remscheid, Deutschland, bislang erhalten hat“, erläutert Oerlikon in der Mitteilung. Ihr zufolge handelt es sich bei allen drei Auftraggebern um langjährige Grosskunden des Technologiekonzerns.

Oerlikon wird einen geringen Teil der Aufträge noch in diesem Jahr und den überwiegenden Teil in den kommenden beiden Jahren verbuchen. Die bestellten Anlagen der Typen WINGS POY und WINGS FDY sowie die Texturiermaschinen aus der eFK Produktfamilie sollen zwischen 2021 und Anfang 2023 geliefert werden. hs

Aktuelles im Firmenwiki