Öffentlicher Transport in Luxemburg ist jetzt gratis

02. März 2020 14:08

Luxemburg - Seit dem 1. März ist der öffentliche Nahverkehr Luxemburgs im ganzen Land kostenfrei. Einwohner, Grenzgänger und Touristen können das Angebot gleichermassen in Anspruch nehmen.

Für den öffentlichen Nahverkehr in Luxemburg sind seit Sonntag keine Fahrkarten mehr nötig. Bus, Zug und Tram sind ab sofort kostenlos zu benutzen. In einer Medienmitteilung des Ministeriums für Mobilität und Öffentliche Arbeiten wird dies als das „soziale Sahnehäubchen auf dem Kuchen der innovativen multimodalen Verkehrsstrategie Luxemburgs“ bezeichnet.

„Die Einführung des kostenlosen öffentlichen Transports ist eine wichtige gesellschaftliche Massnahme“, wird Vizepremierminister François Bausch zitiert. „Ausserdem möchten wir all den Menschen Anerkennung zollen, die sich heute schon für den öffentlichen Transport entschieden haben.“ 

Nach der Planungsphase seien die meisten Projekte dieses Konzepts bereits in der Umsetzung oder weit fortgeschritten. Dazu zählt der konsequente Ausbau des nationalen Schienennetzes ebenso wie die Verdopplung der aktuellen Park-and-ride-Parkplätze vornehmlich an den Grenzen. Dadurch sollen die 200'000 Pendler, die täglich nach Luxemburg kommen, komfortabel umsteigen können. Zudem wird das nationale Busliniennetz neu gestaltet. Die Flotte soll bis 2030 auf alternative Antriebe umgestellt sein. Ausserdem wird das Ladenetz für Elektroautos bis Ende Jahr auf 1600 Ladestationen ausgebaut. Darüber hinaus soll das Veloroutennetz erweitert werden und künftig eine dritte Spur auf den Autobahnen für Carpooling und Busse zur Verfügung stehen. mm

Aktuelles im Firmenwiki