Nornickel testet Blockchain-Plattform von Tokentrust

26. Februar 2020 10:58

Zug - Der russische Bergbau- und Schmelzriese Nornickel testet die Blockchain-Plattfom Atomyze der Firma Tokentrust aus dem Crypto Valley. Der Konzern will über die Plattform mit Metallen versehene Token ausgeben.

Das Zuger Unternehmen Tokentrust hat in Zusammenarbeit mit IBM eine auf Hyperledger basierende Blockchain-Plattform namens Atomyze entwickelt. Diese soll helfen, physische Vermögenswerte digital abzubilden. Dadurch soll der Handel effizienter und transparenter werden. Laut einer Medienmitteilung von Tokentrust steht die Plattform nun für Tests bereit.

Als erstes Unternehmen wird der russische Bergbau- und Schmelzkonzern Nornickel die Plattform gemeinsam mit wenigen Partnern testen. Nornickel wird über die Plattform Token herausgeben, welche von Palladium, Kobalt und Kupfer gestützt werden, die von Nornickel abgebaut wurden. Im ersten Jahr rechnet das Unternehmen damit, auf diese Weise bis zu 10 Prozent seines Gesamtumsatzes zu erzielen.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird laut Tokentrust ein grösserer Kreis institutioneller Akteure Zugang zu der Plattform haben. ssp

Aktuelles im Firmenwiki