Neuer Wärmespeicher der Renergia optimiert Energieversorgung

25. November 2022 13:06

Perlen LU - Auf dem Areal der Kehrichtverbrennung Renergia ist die die Eröffnungsfeier für den neuen Heisswasserspeicher durchgeführt worden. Der 33 Meter hohe Turm ist der erste seiner Art in der Schweiz. Dort wird in 5 Millionen Liter Wasser Wärmeenergie aus der Anlage gespeichert.

Die Renergia Zentralschweiz AG hat direkt neben ihrer Kehrichtverbrennungsanlage in Perlen, der grössten des Kantons, einen Heisswasserspeicher eingeweiht. Verwaltungsratspräsident Martin Zumstein bezeichnete die Anlage gegenüber der „Luzerner Zeitung" als eine der „besten und modernsten“ Europas. Diese Erweiterung sei „ein wichtiger Mosaikstein, um nachhaltigere Energie zu liefern".

Denn bislang konnte die Energie der Verbrennungsanlage nicht gespeichert und später ins Netz eingespeist werden, etwa in der Nacht, wenn von Haushalten und Industrieanlagen in der Region weniger nachgefragt wurde. Ein Teil der Wärme konnte nicht genutzt werden und verpuffte. Oder „wenn an kältesten Wintertagen zu viel Fernwärme von uns gezogen wurde, musste beispielsweise unser Nachbar Perlen Papier, der die Energie direkt von uns bezieht, den fehlenden Dampf mit Erdgas erzeugen“, wird Renergia-Geschäftsleiter Ruedi Kummer zitiert.

Beides ist nun Geschichte. Denn jetzt speichert der 33 Meter hohe und 450 Tonnen schwere Stahlkoloss 5 Millionen Liter Wasser bei einer Temperatur von bis zu 145 Grad. Aufgeheizt wird es durch die Abwärme aus der Verbrennungsanlage. Der Speicher verfügt über eine Kapazität von 400 Megawattstunden und ist der erste seiner Art in der Schweiz.

Die Renergia wurde 2012 von acht Abfallverbänden der Zentralschweiz und der Perlen Papier AG gegründet. Der neue Heisswasserspeicher, der seit September in Betrieb ist, kostete sie rund 5 Millionen Franken. mm

Aktuelles im Firmenwiki