Neuer Schnelltest prüft Ackerqualität

22. Juni 2021 13:01

Zürich - Zwei Wissenschaftlerinnen der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich haben den Schnelltest Digit Soil entwickelt. Damit lässt sich die Qualität des Ackerbodens erstmals vor Ort messen. Nun soll daraus in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau ein Werkzeug für Landwirte werden.

An der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) haben zwei Wissenschaftlerinnen einen Sensor namens Digit Soil entwickelt, der die Qualität des Ackerbodens misst. Er soll die grobmaschigen, weil aufwändigen und kostspieligen Labortests von Bodenproben ersetzen. Dafür haben sie 2020 ein ETH Pioneer Fellowship gewonnen.

Die gemessenen Enzymaktivitäten geben laut einer Medienmitteilung Informationen über die Bodenqualität. Ausserdem sollen Rückschlüsse auf die Effekte landwirtschaftlicher Massnahmen wie Düngen oder der Einsatz von Pestiziden möglich sein. So führe etwa intensives Pflügen mit der Zeit zu einer niedrigeren Enzymaktivität, weil dadurch organische Substanz verloren geht. „So lässt sich beginnende Degradation erkennen“, wird Agrarwissenschaftlerin Hélène Iven zitiert.

Allerdings seien die Prozesse im Boden sehr komplex. Deshalb, so ihre Kollegin, die Bodenwissenschaftlerin Sonia Meller, sei es noch schwierig, aus den Messungen direkte Empfehlungen für die Landwirtschaft abzuleiten. „Wir müssen erst genauer untersuchen, wie die Enzymaktivitäten, die wir nun rasch und standardisiert messen können, mit der Qualität des Bodens verbunden ist. Dafür benötigen wir eine Menge Daten.“

Doch wie es in der Mitteilung weiter heisst, werden noch in diesem Jahr „etliche Forschende“ damit beginnen, eine erste Version des Digit Soil-Sensors zu testen, etwa am Forschungsinstitut für biologischen Landbau. Deren Untersuchungen sollen es ermöglichen, dass Landwirte den Sensor künftig selbständig nutzen und Empfehlungen erhalten können, welche Dünger und Pflanzenschutzmittel sinnvoll sind und welche nicht. Zudem soll ihr dann noch kompakterer Sensor Messdaten drahtlos an Computer oder Handys übertragen können. mm

Aktuelles im Firmenwiki