Nestlé setzt auf wiederverwertetes PET

12. Juli 2019 13:07

Vevey VD - Die belgische Nestlé-Tochter Valvert füllt ihr Mineralwasser neu in Flaschen aus vollständig wiederverwertetem PET. Für Nestlé bedeutet dies eine Europapremiere.

Valvert wird seine 1,5-Liter-Flaschen für Mineralwasser neu aus vollständig wiederverwertetem PET (rPET) herstellen. Die 0,5-Liter-Flaschen sollen zunächst zu 50 Prozent aus rPET und bis Ende Jahr ebenfalls vollständig aus rPET hergestellt werden. Laut einer Medienmitteilung ist dies für den Mutterkonzern Nestlé eine Europapremiere. In den USA setzt der Westschweizer Nahrungsmittelkonzern aber bereits mit der dortigen Tochter Nestlé Pure Life auf rPET.

Nestlé bezeichnet den Schritt als Meilenstein im Bestreben des Konzerns, verstärkt auf Kreislaufwirtschaft zu setzen. Das Unternehmen engagiere sich auch bei der Erforschung von neuen Verpackungsmaterialien. Das Ziel sei es, Plastikmüll zu reduzieren. Laut der Mitteilung will auch die amerikanische Nestlé-Tochter Poland Spring ab 2021 auf rPET setzen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki