Nationalrat will Mehrwertsteuer für Online-Händler

12. Mai 2022 12:44

Bern - Grosse Online-Händler aus dem Ausland, die in der Schweiz verkaufen, sollen künftig Mehrwertsteuer bezahlen müssen, meint der Bund. Der Nationalrat hat einem entsprechenden Gesetzesentwurf zugestimmt.

Grosse ausländische Online-Plattformen sollen in der Schweiz künftig Mehrwertsteuer bezahlen müssen. Dafür soll nach Wunsch des Bundesrats das Mehrwertsteuergesetz angepasst werden. Der Nationalrat hat der Änderung als Erstrat zugestimmt, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Das Ziel sei es, ausländische Plattformen wie Amazon, Ebay oder Alibaba den Schweizer Online-Händlern bei der Mehrwertsteuer gleichzustellen, heisst es seitens des Nationalrats. Die neue Regelung ist nach Ansicht der Befürworter einfach durchsetzbar. Die Besteuerung von grossen Plattformen könne der Staat nämlich gut kontrollieren.

Derzeit müssen ausländische Versandhandelsunternehmen zwar Mehrwertsteuer zahlen, wenn sie mehr als 100'000 Franken Umsatz machen. Es sei allerdings schwer zu kontrollieren, ob sich die einzelnen Firmen für die Steuer registrieren. So bleibe ein „beachtlicher Teil des Konsums“ unversteuert, sagt Kommissionssprecherin Daniela Schneeberger (FDP/BL). Für den Bund bedeute dies Einnahmeausfälle in Millionenhöhe. Die Plattformbesteuerung soll dies ändern.

Die Vorlage geht nun an den Ständerat. ssp

Limmatstadt 27.06.2022

Tag der Wirtschaft am 22.9.22: Jetzt Tages-Paket sichern

Mit 4 Tages-Tickets schenken Sie bis zu 12 Gästen Ansporn zu unternehmerischen Höchstleistungen am Tag der Wirtschaft im startup space Schlieren. Zum attraktiven Angebot und Programm mit top Referent:innen kommen Sie hier.

Jahrespartner
Unser Träger

Aktuelles im Firmenwiki