Myni Gmeind startet Kurse zur Digitalisierung

24. November 2021 09:56

Bern - Der Verein Myni Gmeind bietet ab April 2022 den Weiterbildungskurs Digital-Pionier für Gemeinden an. Damit soll das Personal in öffentlichen Verwaltungen auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorbereitet werden.

Der Verein Myni Gmeind führt gemäss einer Medienmitteilung den Grundkurs Digital-Pionier zur Weiterbildung der Belegschaften in Gemeinden ein. Der Kurs diene der Fortbildung des Personals, um für die Digitalisierung in den Verwaltungen gerüstet zu sein. Inhalte sind laut der Mitteilung Basiswissen der Digitalisierung sowie Tipps für erfolgreiche Projektorganisation auf kommunaler Ebene. Ferner soll der Kurs dem Erfahrungsaustausch dienen. Nicht nur Neueinsteiger würden profitieren, auch Grundkenntnisse könnten vertieft werden. Der Kurs ist in fünf halbtägige Module aufgeteilt und kann berufsbegleitend absolviert werden.

Verschiedene Projektpartner wirken am Kursangebot mit. Der Verein Myni Gmeind ist verantwortlich für die inhaltliche Konzeption und wählt die Lehrenden aus. Die Bildungsinstitutionen Academia und das Bildungszentrum für Wirtschaft und Dienstleistung (BWD) leisten Unterstützung bei der Umsetzung. Zudem sind auch Fachhochschulen und Verbände beteiligt. Finanzielle Unterstützung kommt von der Standortförderung Kanton Bern, die das Patronat übernommen hat. Technologisches Wissen und finanzielle Unterstützung steuern die Partner von Myni Gmeind, Cisco und Swisscom, bei. 

Der Kurs findet vor Ort in Bern und online statt. Start ist im April 2022. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Für die ersten zehn Angemeldeten aus Mitgliedergemeinden des Schweizerischen Gemeindeverbandes gilt eine um 10 Prozent ermässigte Kursgebühr. hg

Aktuelles im Firmenwiki