Mobileup erhält frisches Geld von Investoren

10. Januar 2023 11:24

Bern - Das Start-up mobileup hat in einer Finanzierungsrunde frisches Kapital im mittleren sechsstelligen Bereich eingenommen. Das Geld von Business Angels will das Jungunternehmen in die Weiterentwicklung und Bekanntmachung seiner Plattform zum Verkauf aufbereiteter Handys und Tablets stecken.

Das Berner Start-up mobileup hat den Abschluss einer Finanzierungsrunde mit Einnahmen in mittlerer sechsstelliger Höhe bekanntgegeben. Laut einem Beitrag von startupticker.ch will mobileup mit dem Geld insbesondere seinen Algorithmus weiterentwickeln und in sein Marketing investieren, um seine Verkaufsplattform für aufbereitete Mobiltelefone und Tabletcomputer bekannter zu machen.

Mobileup kauft seit Mitte 2020 gebrauchte Geräte von Privatpersonen, Unternehmen und Lieferanten und bringt sie nach einer Aufbereitung über seine Plattform wieder in den Verkauf. Dabei kann mobileup, anders als seine Konkurrenten, auf ein grosses Lieferantennetz zurückgreifen.

Mit Hilfe eines eigens entwickelten Algorithmus kann mobileup Suchanfragen mit verschiedenen Lagerbeständen abgleichen. Dadurch können Kunden nach spezifischen Kriterien wie Modell, Farbe und Speicherkapazität suchen und sich das Gerät mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis anzeigen lassen.

Diese Suchmöglichkeiten sind den Angaben zufolge wichtig, denn „viele Menschen haben klare Vorstellungen, welches Handy oder Tablet sie kaufen möchten“, wird Beat Hafner, mobileup-Mitgründer, im Beitrag zitiert. Können Kunden ihr gewünschtes Gerät jedoch nicht aufbereitet finden, kaufen sie es weiterhin neu. Dabei steige die Nachfrage nach aufbereiteten Handys stetig. Alte, noch funktionstüchtige Geräte endeten unterdessen in Schubladen und kommen nicht zurück in den Kreislauf. ko

Aktuelles im Firmenwiki