Militzer & Münch gründet neue Landesgesellschaften

14. September 2021 10:02

St.Gallen - Militzer & Münch hat in Montenegro sowie in Bosnien und Herzegowina Landesgesellschaften eröffnet. Damit möchte das Logistikunternehmen das Potenzial der Region noch besser nutzen.

Militzer & Münch stärkt seine Aktivitäten in der Balkanregion, wie aus einer Medienmitteilung des Logistikunternehmens aus der St.GallenBodenseeArea hervorgeht. In den beiden jeweiligen Hauptstädten Sarajevo (Bosnien und Herzegowina) und Podgorica (Montenegro) sind zwei neue Landesgesellschaften gegründet worden. Da sich die 2019 gegründete Landegesellschaft in Serbien besser als erwartet entwickelt, möchte Militzer & Münch nun das Potenzial der Region noch besser nutzen.

„Viele Kunden, mit denen wir in Serbien zusammenarbeiten, sind auch auf den anderen Märkten in der Region aktiv – diese Kunden kommen hauptsächlich aus den Bereichen Mode und Textilien, Automotive sowie Chemie“, wird Nikola Vasiljevic in der Mitteilung zitiert, Geschäftsführer der beiden neuen Landesgesellschaften und Executive Director bei Militzer & Münch Serbien. Daher würden die beiden neuen Landesgesellschaften ihren Hauptfokus auch auf diese Branchen legen.

In der Region verfügt Militzer & Münch zudem über Standorte in Griechenland, Bulgarien und Rumänien. Der Standort in Serbien dient dem Unternehmen künftig als Drehkreuz für den Westbalkan. „Verkehre mit Ziel Bosnien und Herzegowina oder Montenegro erreichen ihren Bestimmungsort über die serbische Hauptstadt Belgrad, wo wir vor Kurzem eine Logistikimmobilie aufgekauft haben, die von uns zuvor lediglich angemietet wurde“, heisst es von Filip Simovic, Geschäftsführer von Militzer & Münch Serbien. jh

Aktuelles im Firmenwiki