Mikromobilität hat enormes Potenzial

16. September 2019 09:42

Kirkland, WA - Mieträder, E-Bikes und E-Scooter haben das Potenzial, weltweit mehr als die Hälfte der Kurzstrecken-Fahrten in Städten zu ersetzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie.

Für diese Untersuchung mit dem Titel „Mikromobilitätspotenzial in den USA, Grossbritannien und Deutschland“ hat INRIX Research Billionen anonymer Datenpunkte von Hunderten Millionen vernetzten Geräten analysiert. Ziel war es, mittels einer Rangliste darzustellen, welches die amerikanischen, britischen und deutschen Städte mit dem grössten Potenzial zur Reduzierung von Autofahrten durch Mikromobilitätsdienste sind. Der Schwerpunkt lag auf Kurzstreckenfahrten von fünf Kilometern oder weniger. 

Die Studie zeigt, dass Mietfahrräder und Roller in den Städten in den USA 50 Prozent, in Deutschland 60 Prozent und in Grossbritannien 70 Prozent aller Kurzstreckenfahrten ersetzen könnten. Zusammengenommen wären dies über 60 Millionen Autofahrten pro Jahr. Ausgebaute Mikromobilitätsdienste in Städten würden Verbrauchern und Unternehmen erhebliche Vorteile bringen: effiziente und kostengünstige Fortbewegung, weniger Staus und Emissionen sowie eine Stärkung der lokalen Wirtschaft.

Damit Mikromobilität jedoch erfolgreich ist, müssen Städte ein klares Verständnis dafür entwickeln, wo diese Dienste sinnvollerweise im urbanen Raum positioniert werden. Und sie müssen über die notwendigen Werkzeuge verfügen, um diese Dienste zu verwalten. Dem Bericht zufolge sollte ein solcher Plan geschützte Fahrspuren und Mietstationen für docklose Roller und Fahrräder umfassen. Ausserdem sollten Verkehrsregeln überarbeitet und die Zahl der Mikromobilitätsfahrzeuge eventuell begrenzt werden, um Konflikte mit Fussgängern, Strassenfahrzeugen und Geschäftsinhabern zu vermeiden.

Honolulu, New Orleans und Nashville sind die drei Städte mit dem grössten Potenzial in den USA. In Grossbritannien lag Manchester an erster und London an vierter Stelle. Der Bericht erklärt auch, dass in London die hohe Dichte an öffentlichen Verkehrsmitteln sowie die starke Autonomie der einzelnen Stadtviertel den Bedarf an Kurzstreckenfahrten bereits mindern. Alle Dienstleistungen sind dort leicht zu Fuss oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die beiden deutschen Städte mit dem grössten Potenzial sind München und Hamburg. Sie sind gleichzeitig die beiden am dichtesten besiedelten Städte Deutschlands. es

Aktuelles im Firmenwiki