Migros Luzern sammelt Plastik

05. Mai 2021 13:34

Zürich - Die Genossenschaft Migros Luzern hat mit der Sammlung von Altplastik begonnen. Dafür spannt sie mit Zentralschweizer Abfallverbänden zusammen. Aus dem gesammelten Material sollen künftig neue Verpackungen für Migros-Produkte entstehen.

Als erste Genossenschaft der Migros-Gruppe hat die Migros Luzern einen Plastiksammelsack eingeführt. Darin kann die Kundschaft zuhause Plastikverpackungen sammeln und in einer von über 40 Migros-Filialen retournieren.

Wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht, hat die Migros diese Lancierung in den vergangenen Monaten gemeinsam mit acht zuständigen Zentralschweizer Abfallverbänden vorbereitet. „Ich freue mich, dass wir diesen entscheidenden Schritt für die Kreislaufschliessung in der Zentralschweiz nun gemeinsam gehen können“, so Christine Wiederkehr-Luther, Leiterin Nachhaltigkeit der Migros-Gruppe.

In der ersten Phase sollen „Erfahrungen gewonnen werden, um die Prozesse weiterzuentwickeln und damit auch die Umweltbilanz der Sammlung zu verbessern“, wird Daniele Vergari vom Luzerner Verband REAL zitiert. Und „erst, wenn ein wesentlicher Teil des Kunststoffs wieder für hochwertige Verpackungen eingesetzt wird, kann von echter Kreislaufschliessung gesprochen werden“.

Die retournierten Plastiksammelsäcke führt die Firma InnoRecycling der Sortierung zu. InnoPlastics produziert daraus Regranulate. Damit kann die Migros neue Verpackungen herstellen und so die Ressourcen schonen.

„Ein sparsamer Umgang mit unseren Ressourcen bedingt eine konsequente Ausrichtung auf eine umfassende Kreislaufwirtschaft“, sagt der CEO des WWF, Thomas Vellacott. „Die Lancierung des Migros Plastik-Sammelsackes ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung und kann die benötigten Entwicklungen beschleunigen.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki