MetrioPharm kann mit klinischer Studie starten

08. April 2021 13:34

Zürich - Zwei Langzeit-Toxikologie-Studien an Ratte und Hund der MetrioPharm AG haben nach Unternehmensangaben bestätigt, dass ihre Leitsubstanz gegen chronische Krankheiten sehr gut verträglich ist. Nun wird sie im Rahmen klinischer Studien bei Langzeitbehandlungen am Menschen getestet.

Die MetrioPharm AG kann mit ihrer Leitsubstanz MP1032 gegen chronische Entzündungskrankheiten wie Psoriasis, Arthritis und Multiple Sklerose in die klinische Phase gehen. Grundlage dafür ist der positive Abschluss zweier Langzeit-Toxikologie-Studien an Ratte und Hund. Laut einer Medienmitteilung haben sie das „sehr gute Sicherheitsprofil“ von MP1032 bestätigt. MetrioPharm bezeichnet dies als wichtigen Meilenstein im Entwicklungsprogramm der Substanz. 

„Diese Ergebnisse sind für uns ein weiterer bedeutender Fortschritt, denn sie erlauben uns jetzt, die Langzeitgabe von MP1032 am Menschen zu erforschen“, erklärt CEO Dr. Wolfgang Brysch. „Damit eröffnen sich für das Unternehmen weitere grundlegende Möglichkeiten, unseren innovativen Wirkstoff MP1032 nachhaltig und allumfassend zur Bekämpfung chronischer Entzündungskrankheiten voranzubringen.“

Eigenen Angaben zufolge ist das Forschungsziel von MetrioPharm, das Fortschreiten von chronischen Entzündungskrankheiten so früh wie möglich zu stoppen und die gesunde Lebensspanne von Millionen Menschen signifikant zu verlängern.

MetrioPharm wurde 2007 mit Sitz in Zürich gegründet. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum des Unternehmens ist in Berlin angesiedelt. mm

Aktuelles im Firmenwiki