Metabolic Institute will Welt widerstandsfähiger machen

20. Oktober 2019 17:31

Amsterdam - Das Metabolic Institute will Expertenwissen verschiedener Ebenen miteinander verbinden, um die Wirtschaft erneuerbar und die Welt widerstandsfähiger zu machen. Die neue Denkfabrik setzt dabei auch auf den offenen Zugang zu vorhandenem Wissen.

Das 2012 gegründete Beratungs- und Forschungsunternehmen Metabolic mit Sitz in Amsterdam hat eine eigene Denkfabrik gegründet. Das Metabolic Institute soll das Expertenwissen verschiedener Ebenen miteinander verbinden, um die Wirtschaft erneuerbar zu machen. „Als Gesellschaft sind wir wirklich gut darin, Expertenwissen auf verschiedenen Ebenen zu produzieren: auf der Mikroebene, auf der mittleren Ebene und auf der Makroebene“, wird Liz Corbin, die Direktorin des Instituts, in einer Mitteilung zu dessen Gründung zitiert. „Wir sind aber richtig schlecht darin, dieses Expertenwissen über die verschiedenen Ebenen hinweg miteinander zu verbinden, um ein wirklich ganzheitliches Verständnis eines Systems zu schaffen.“ 

Die Mitte Oktober lancierte Denkfabrik wolle das ändern. „Die Herausforderung liegt nicht mehr darin, wie clever wir auf jeder dieser Ebenen sind, sondern wie clever wir die verschiedenen Ebenen miteinander verbinden“, so Corbin.

Laut Corbin setzt das Metabolic Institute auf erneuerbares Design, um Ökosysteme wieder aufzubauen. Ziel sei es, die Welt reicher und widerstandsfähiger zu machen. Dabei setze das Institut auch auf den offenen Zugang zu vorhandenem Wissen. 

Aus der Sicht von Metabolic-Gründerin Eva Gladek ergänzt die Denkfabrik die bisherigen Anstrengungen im Bereich der Beratung und der Projektarbeit. Metabolic habe im Laufe der Zeit gemerkt, „dass wir andere Ansätze und andere Methoden brauchen, um die Gesellschaft nachhaltiger zu machen“, wird Gladek zitiert. „Das Institut ist für uns dasjenige Puzzleteil, das uns bisher gefehlt hat“. stk

Aktuelles im Firmenwiki