Medtech Lepu aus China finanziert sich über SIX

22. September 2022 09:53

Zürich/Peking - Das chinesische Medtech-Unternehmen Lepu Medical Technology hat seine Hinterlegungsscheine an der SIX Swiss Exchange notiert. Es ist das fünfte Unternehmen aus der Volksrepublik, das diese Gelegenheit seit der Einführung von China-Switzerland Stock Connect im Juli nutzt.

Lepu Medical Technology aus China hat seine Global Depository Receipts (GDRs) an der SIX Swiss Exchange platziert. Die Medtech-Firma erzielte laut einer Mitteilung der SIX durch das Angebot einen Bruttoerlös von rund 224 Millionen Dollar. Lepu ist das fünfte Unternehmen, das seit der Einführung von China-Switzerland Stock Connect im Juli 2022 GDRs an der Zürcher Börse notiert.

GDRs sind Hinterlegungsscheine, die das Eigentum an ausländischen Aktien verbriefen. Ein GDR entspricht einem Anteil an fünf A-Aktien von Lepu.

Lepu Medical Technology wurde 1999 in Peking gegründet und ging 2009 an die Shenzhen Stock Exchange. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von medizinischen Hightech-Geräten und -Ausrüstungen spezialisiert. Den Angaben zufolge werden seine Produkte bei kardiovaskulären Eingriffen, strukturellen Herzerkrankungen, Herzrhythmusmanagement, Anästhesie und Intensivpflege, In-vitro-Diagnostik sowie allgemeiner Chirurgie eingesetzt und in mehr als 80 Ländern weltweit verkauft.

„Wir sehen ein grosses Interesse an GDR-Listings von chinesischen Unternehmen“, wird SIX-CEO Jos Dijsselhof zitiert. „Dies ist ein grosser Beweis für die Attraktivität der SIX Swiss Exchange für international tätige, wachstumsorientierte Unternehmen.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki