Marché Restaurants kauft drei Popeyes-Schnellrestaurants

05. Dezember 2022 11:27

Dietlikon ZH/Rapperswil-Jona SG - Die Marché Restaurants Schweiz AG hat von der QR Group drei Popeyes-Restaurants in Basel, Zürich Oerlikon und im Einkaufszentrum Shoppi Tivoli in Spreitenbach AG übernommen. Damit setzt der Gastronomieanbieter seinen Wachstumskurs fort.

Marché Restaurants mit Sitz in Dietlikon hat per 1. Dezember 2022 drei Konzeptrestaurants der amerikanischen Restaurantkette Popeyes von der QR Group in Rapperswil-Jona übernommen. Einer Medienmitteilung zufolge behalten alle 60 Mitarbeitenden ihre Arbeitsplätze. Weitere sollen im Zuge zweier Neueröffnungen von Popeyes-Restaurants im Letzipark Zürich und auf der Autobahnraststätte La Côte Lac in Bursins VD entstehen.

Popeyes zählt den Angaben zufolge zu den weltweit grössten Schnellrestaurantketten für Hähnchen-Gerichte. Die Kette wurde 1972 in New Orleans gegründet und betreibt in den USA mehr als 3800 Filialen. Die erste Filiale in der Schweiz eröffnete im November 2020 in Oerlikon. Die Gerichte orientieren sich geschmacklich an der kreolischen und Cajun-Küche aus dem US-Bundesstaat Louisiana. Das verwendete Hähnchenfleisch stammt zu 100 Prozent aus der Schweiz.

„Mit dem neuen Konzept reagieren wir auf die spezifischen Gäste-Bedürfnisse nach hochqualitativer, authentischer und schneller Verpflegung in entspanntem Ambiente“, wird Raoul König, CEO der Marché Restaurants Schweiz AG, in der Medienmitteilung zitiert.

Mit der Übernahme setzt Marché Restaurants seinen Wachstumskurs fort. Ein neues Popeyes-Restaurant soll Anfang nächsten Jahres im Einkaufszentrum Letzipark in Zürich eröffnen. Wenige Monate später soll eines in Bursins folgen, dem ersten Popeyes-Restaurant an einer Autobahn. Weitere Standorte sind in Planung. ko

Aktuelles im Firmenwiki