Marc Lore plant nachhaltige Stadt in der Wüste

09. September 2021 13:51

New York - Der Milliardär Marc Lore will eine neue Stadt namens Telosa in der amerikanischen Wüste gründen. Telosa soll die nachhaltigste Stadt der Welt werden und Platz für rund 5 Millionen Einwohnerinen und Einwohner bieten. Entworfen wird die Stadt vom dänischen Architekturbüro BIG.

Der amerikanische Unternehmer und Milliardär Marc Lore plant eine neue Stadt im Westen der USA. Sie soll in der Wüste entstehen und zur nachhaltigsten Stadt der Welt werden, wie aus einem Artikel der Plattform Archdaily hervorgeht. In 40 Jahren sollen rund 5 Millionen Menschen dort leben.

Für die Planung des Projekts namens Telosa ist BIG, das Büro des dänischen Star-Architekten Bjarke Ingels, zuständig. BIG plane eine sichere und vernetzte Stadt, mir hoher Lebensqualität und in der Nähe zur Natur. Dabei setze es auf erneubare Energien und autonome Mobilität. Laut einem Bericht des amerikanischen Fernsehsenders CNN werde Telosa auf Basis eines 15-Minuten-Konzepts aufgebaut. Das bedeutet, dass Einwohnerinnen und Einwohner ihre Arbeitsplätze, Schulen und andere wichtige Einrichtungen in maximal einer Viertel Stunde erreichen können.

Im Zentrum der Stadt soll ein Wolkenkratzer mit dem Namen Equitism Tower gebaut werden, der als ein „Leuchtturm“ für die Stadt beschrieben wird. Das Gebäude soll mit einem Wasserspeicher und aeroponischen Farmen ausgestattet werden. Auf dem Dach soll eine Photovoltaik-Anlage entstehen.

„Wir haben die Chance, ein neues Gesellschaftsmodell zu erproben, das den Menschen eine höhere Lebensqualität und mehr Möglichkeiten bietet“, wird Lore im Artikel von Archdaily zitiert. „Wenn ich 30 Jahre nach vorne schaue, stelle ich mir vor, dass Equitism als Vorbild für andere Städte – und sogar für die ganze Welt – dient und Telosa ein Ort ist, auf den alle, die dort leben, stolz sind", so Lore weiter. ssp

Aktuelles im Firmenwiki