Luzern tritt Health Tech Cluster Switzerland bei

07. April 2020 09:28

Luzern - Der Kanton Luzern wird Mitglied des Health Tech Cluster Switzerland. Damit soll die stark wachsende Healthtech-Branche im Kanton unterstützt werden. Dank der Kooperation können Firmen von den Leistungen des Netzwerks profitieren.

Der Kanton Luzern ist neu Mitglied des Health Tech Cluster Switzerland (HTCS), wie aus einer Medienmitteilung der Wirtschaftsförderung Luzern hervorgeht. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk von rund 250 Unternehmen, Einrichtungen und Investoren aus dem Bereich Gesundheitstechnologie. Der Cluster will Akteure aus der Branche vernetzen und so die Wertschöpfung erhöhen.

Die Healthtech-Branche ist im Kanton Luzern in den vergangenen Jahren stark gewachsen, heisst es in der Mitteilung. Unter anderem sind Unternehmen wie B.Braun, Fresenius, MSD Animal Health sowie Novocure im Kanton tätig. Der Cluster sei aber nicht nur für Healthtech-Firmen im engeren Sinne, sondern auch für Krankenversicherer wie Concordia oder die CSS, spezialisierte Dienstleister wie die Messe Luzern oder Forschungseinrichtungen wie die Hochschule Luzern interessant. Einige Unternehmen aus dem Kanton Luzern – unter ihnen Geistlich Pharma und Medisupport – sind bereits länger Mitglieder des Clusters.

„Die Mitgliedschaft beim Health Tech Cluster Switzerland ist ein Versprechen des Kantons Luzern an die Unternehmen mit Bezug zum Healthtech-Bereich“, so Ivan Buck, Direktor der Wirtschaftsförderung Luzern. „Sie macht unsere Unterstützung für diese Firmen deutlich, die für den Wirtschaftsstandort Luzern wichtig sind und denen wir uns verpflichtet fühlen.“ ssp

Aktuelles im Firmenwiki